Skip to content

SPS 2021: CSO-Interview mit Martin Schwarz

Martin Schwarz, CSO KEBA Industrial Automation, im Interview zur SPS Messe 2021: Highlights, Status Vorbereitungen und Ergebnisse Blitzbefragung unter Kunden

Welche Bedeutung hat die SPS Nürnberg für KEBA? Hat sich diese in der Zeit ganz ohne Präsenzmessen verändert?

Schwarz: Die SPS ist nach wie vor die Leitmesse der Industrie. Wenn sie dieses Jahr wieder in Präsenz stattfindet, ist sie für KEBA eine sehr wichtige Plattform. Einerseits, weil wir viele Highlights zu präsentieren haben, andererseits, weil es wichtig ist, mit den Kunden wieder in persönlichen Kontakt zu treten. KEBA hat in der Zwischenzeit auch an einigen digitalen Veranstaltungen teilgenommen – unser Learning daraus war allerdings, dass ein persönliches Gespräch durch nichts ersetzt werden kann.

 

Wie weit sind Sie mit den Vorbereitungen zur SPS 2021?

Schwarz: Es gibt ein Projektteam, das bereits sehr früh mit der Vorbereitung zur Messe angefangen hat. Aktuell wird gerade ein Konzept ausgearbeitet, aber immer mit einem Plan B im Hinterkopf, falls die SPS doch nicht in Präsenz stattfinden kann.

In Vorbereitung zur Messe haben wir zudem eine Blitzbefragung unter unseren Kunden gemacht, zu ihren Erwartungen und Einschätzungen der Messe.

Die wichtigsten Erkenntnisse daraus sind: 68% der Befragten bewerteten auf einer Skala von 0-10 die Bedeutung der Messe für sie persönlich mit „wichtig“ oder „sehr wichtig“. Die Mehrheit der Befragten (56%) gab an, generell ausschließlich Präsenzmessen zu bevorzugen. 25% der Teilnehmer an der Umfrage können sich eine Mischveranstaltung vorstellen (sogenannte Hybridmesse).

It's All About Listening.
And Understanding.

KEBA's Highlights auf der SPS

Was sind die diesjährigen Messe-Highlights, Messeschwerpunkte bei KEBA?

Schwarz: Wir werden vor allem drei Eigenschaften von KEBA hervorheben und anhand konkreter Beispiele untermauern.

Erstens: KEBA ist Full-Liner und somit ein perfekter Partner für Firmen die technologische Tiefe und Breite bzgl. Automatisierung suchen bzw. brauchen.

Zweitens verfügen wir über tiefe Branchenerfahrung, wie z.B. Kunststoffindustrie oder Robotik, drittens werden wir zeigen, dass wir stark darin sind, gemeinsam mit Kunden Lösungen zu entwickeln – Stichwort Customizing.

Schwerpunkte werden sein Connectivity, Energieeffizienz sowie Digitalisierung. Konkrete Beispiele im Bereich der Digitalisierung sind Lösungen für Vibrationsmonitoring und sensorloses Condition Monitoring eines kompletten Antriebsstrangs – das alles auf Basis unserer Plattform Kemro X und anwendbar für jegliche Applikation.

Das Thema Energieeffizienz zeigen wir anhand unterschiedlicher Beispiele – z.B. aktive Versorgungseinheiten, effiziente Fahrweise unserer Robotik, etc. Im Bereich Connectivity heben wir die Standardisierung unserer Schnittstellenwelt mit Fokus auf OPC-UA und den entsprechenden Informationsmodellen hervor – mit dem Ziel „Plug & Produce“ für unsere Kunden.

Das diesjährige Messemotto der KEBA lautet „It’s All About Listening. And Understanding“. Was verbirgt sich dahinter

Schwarz: Gerade jetzt, wo es auch Kommunikationsformate gibt, die sehr schnell sind, in Zeiten, wo sich Märkte, Produkte, Strategien von Unternehmen auch sehr rasch entwickeln, ist es umso wichtiger, gut zuzuhören. Denn nur wer gut zuhört, versteht, was der Geschäftspartner will. Nur wer gut zuhört und versteht, kann die Anforderungen in einzigartige, maßgeschneiderte Lösungen übersetzen.

Worauf freuen Sie sich bei der SPS persönlich?

Schwarz: Als KEBAner mit sehr langer Erfahrung im Vertrieb freue ich mich besonders darauf, auf der SPS Menschen wieder live treffen und den Puls der Industrie wieder spüren zu können. Onlineformate sind zwar wunderbar, können aber mit einer Präsenzmesse nicht mithalten. Wir nutzen die Teilnahme an einer Messe unter anderem als Stimmungsbarometer – um abzuleiten, wie geht es der Industrie – eben gemäß unserem Motto „It’s All About Listening. And Understanding“.

It's All About Listening.
And Understanding.

KEBA's Highlights auf der SPS

Subscribe Today

Subscribe today to see how we’re making the impossible possible by solving some of the industry’s most complex problems.

Subscribe Today

Subscribe today to see how we’re making the impossible possible by solving some of the industry’s most complex problems.